SPD-Ratsfraktion: Gehrdener Schulentwicklungsplanung ist und bleibt zukunftsweisend

 

Die Ratsgruppe Grüne/Linke hat einen Antrag über eine neue Variante für die Grundschule Am Langen Feld ins Spiel gebracht. Dies stößt bei der SPD-Ratsfraktion auf Unverständnis, so der Fraktionsvorsitzende Henning Harter. Die SPD-Ratsfraktion wird den Antrag im Fachausschuss am 05. März ablehnen.

 

Im August 2017 wurde der Beschluss gefasst, eine neue vierzügige Grundschule zu bauen. Selbst die Ratsgruppe Grüne/Linke bezeichnete den Neubau einer Grundschule als eine "zukunftsweisende Entscheidung".

Die Schulentwicklungsplanung in der Stadt Gehrden hat aufgezeigt, dass die bisherige Grundschule Am Langen Feld die zukünftigen neuen Schülerinnen und Schüler nicht mehr aufnehmen kann, da keine ausreichenden Raumkapazitäten vorhanden sind.
Seit 2016 gab es im Bildungsausschuss und im Rat die Diskussion, wie sich die Stadt Gehrden zukunftsweisend im Bildungsbereich aufstellen kann. Im August 2017 gab es nach vielen Überlegungen den Beschluss, die Grundschule Am Langen Feld vierzügig neu zu bauen. In diesem Zusammenhang wurde natürlich verwaltungsseitig im Vorfeld geprüft, ob die Raumkapazitäten der bisherigen Grundschule hätten erweitert werden können.

Es hat sich auch herausgestellt, dass u.a. der Außenbereich für eine Erweiterung ungeeignet sei. Alle Variaten wurden von der Stadt intensiv geprüft. Es verwundert sehr, dass die Ratsgruppe Grüne/Linke dieses Thema nunmehr erneut besprechen will.

Die SPD-Ratsfraktion steht zu der Entscheidung, die Grundschule Am Langen Feld neu zu bauen und die Planungen nicht unnötig zu verzögern. Im Anschluss an das Neubauprojekt wird dann die Grundschule Am Castrum am gleichen Standort neu gebaut werden. Dies war die günstige und überzeugendste mögliche Variante.

Die Entscheidung, zwei neue Grundschulen zu bauen, entspricht den Wünschen der Schulleitung und der Eltern. Das unnötige Störfeuer der Ratsgruppe würde zu völlig unbegründeten Verzögerungen hinsichtlich der Planung für den Bau der neuen Grundschule Am Langen Feld führen. Alle zeitlichen Verzögerungen wären unverantwortlich gegenüber der Lehrer-, Eltern- und Schülerschaft, so der bildungspolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, Michael Passior.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.