Von-Reden-Park: SPD bestaunt Millionen-Investition

Henning Harter

 

Auf Einladung des Gehrdener SPD-Regionsabgeordneten Henning Harter besuchten Mitglieder des Arbeitskreises für Regionalplanung und Naherholung der SPD-Regionsfraktion die Burgbergstadt. Mit dem Burgbergturm, Ottomar-von-Reden-Park, Neubaugebiet Großes Neddernholz und der Bezirkssportanlage informierten sie sich über Leuchtturmprojekte in Gehrden und künftige Entwicklungsmaßnahmen.

 

Bürgermeister Cord Mittendorf begleitete die SPD-Delegation zu den vier Schwerpunkten. Der Burgbergturm soll in ein Naherholungskonzept für den gesamten Gehrdener Berg einbezogen werden. Die Regionsabgeordneten bestätigten, dass sie die Entwicklungsziele für den Gehrdener Berg als herausgehobenes Naherholungsgebiet beobachten und fördern werden.

Der Ottomar-von-Reden-Park ist von den ersten Planungsschritten im Jahr 2007 im Programm zur Gartenregion Hannover über vier große Bauabschnitte aufgewertet und  jetzt fertiggestellt worden. Die Region Hannover investierte rund eine Million Euro in das Gesamtvorhaben. Fachbereichsleiterin Sonja Beuning betonte, dass der Ottomar-von-Reden-Park eine besondere Stellung in der Gartenregion habe. Jetzt ist die Beleuchtung des historischen und wertvollen Baumbestandes mit den erforderlichen Nachpflanzungen und das Wegenetz durch besondere Lichtkörper abgeschlossen. Sie setzt den Park und die alte Gutsmauer in den Abendstunden in das richtige Licht.

Überrascht waren die SPD-Regionsabgeordneten über schnelle Vermarktung der Grundstücke und die zügige Bebauung im Neubaugebiet „Großes Neddernholz“. Hier werden bereits die ersten Anliegerstraßen im Endausbau hergestellt. Für die Erweiterung im „Langen Feld III“ mit etwa 80 Baugrundstücken sollen Alternativen für den Baustellenverkehr in Abstimmung mit der Region Hannover erarbeitet werden. „Wir wollen eine möglichst geringe Belastung durch den Baustellenverkehr während der Neubautätigkeit für alle Anlieger und Nachbarn“, gab Henning Harter einen Wunsch an die Region Hannover weiter. Der SPD-Arbeitskreis besichtigte zum Abschluss seiner Stippvisite in Gehrden noch die Bezirkssportanlage mit dem neuen Kunstrasenplatz.

(Quelle: Calenberger Online News vom 29.06.2016)

Bildergalerie mit 5 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.