Erster freier Internetzugang in Leveste - die SPD-Abteilung Leveste macht es möglich

 

Michael Passior

 

In Leveste ist die Geschwindigkeit, mit der man sich im Internet bewegen kann, zuweilen quälend langsam. Dieses Problem kann erst in den kommenden Jahren weiter verfolgt bzw. gelöst werden. Ebenso wichtig für viele Menschen ist aber auch die Möglichkeit, auf ein freies WLAN zugreifen zu können, damit das eigene Datenvolumen geschont werden kann. Zumindest das ist jetzt in Leveste möglich.

 

Die SPD-Abteilung Leveste, geführt durch Michael Passior, und das Team der Ortsratskandidaten Anne Dobiéy, Achim Röver, Theresa Plath und Henning Wiese, spenden dem TV Jahn Leveste einen Router.

Mit diesem Router ist es möglich, über Freifunk Hannover zukünftig ein offenes Gratisnetz am Sportplatz anbieten zu können. Der Vorstand des TV Jahn Leveste und Michael Passior sind sich einig: „Die Möglichkeit eines kostenfreien Internetzugangs auf dem Gelände des TV Jahn ist ein tolles Angebot für alle Besucher.“ Besonderer Dank gilt Ralf Windt, einem Levester Bürger, der die technische Umsetzung des Projektes realisiert hat.

Einige Gemeinden in Deutschland haben mit Hilfe von Freifunk bereits ein flächendeckendes Gratisnetz für ihre Einwohner eingerichtet. Hierzu benötigt man weitere Möglichkeiten, Router zu installieren. Das System funktioniert so: Wer einen Router hat, stellt neben den eigenen Router einen Freifunk-Router. Über diesen Router kann sich jeder ins Internet einloggen. Die Datenwege können nicht zu dem privaten Router zurückverfolgt werden, nur zum Zugangsserver von Freifunk. Das Besondere: Sobald mehrere Router von Freifunk in der Nähe sind, verknüpfen sie sich miteinander. Es entsteht ein flächendeckendes freies Netz. Nähere Informationen findet man unter   https://hannover.freifunk.net.

Ab diesem Wochenende ist der Router für jedermann in der Nähe des Sportheims kostenlos zugänglich. Man wählt dazu einfach in seinen Routereinstellungen das WLAN "hannover.freifunk.net" aus. Alles andere wird automatisch erledigt, man benötigt auch kein Passwort.

Zudem ist in Leveste in Kürze ein weiterer Hotspot geplant. Die SPD-Abteilung Leveste will dem neu gewählten Ortsrat dieses Projekt in einer der nächsten Ortsratssitzungen vorstellen. Mit Unterstützung des Ortsrats sollte das Ziel weiter verfolgt werden, weitere Knotenpunkte in Leveste einzurichten, damit in Leveste flächendeckend ein kostenfreier Internetzugang möglich ist.

Weitere Information sind bei den Projektbetreuern Anne Dobiéy und Michael Passior erhältlich.

Bildergalerie mit 2 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.